Category: apps

DropSpace und ScheduledSync – kleine Apps mit großen Möglichkeiten

DropSpace ist eines dieser kleinen Tools die einem einiges an Fummelei sparen können. Das App synchronisert frei definierbare Ordner auf der SD Karte mit seinem Dropbox Account.

Damit ist es zum Beispiel möglich seine Handy Fotos oder seine Musiksammlung voll automatisiert in die Cloud zu bringen. Das ganze kann manuell und Task gesteuert konfiguriert werden und funktioniert soweit ganz gut. Was allerdings nicht funktioniert ist der Abgleich zurück aufs Smartphone. Das heißt ich kann leider keine Alben in die Cloud legen und diese von DropSpace in die Android Playlist übertragen, schade.

Doch was nicht ist das kann noch werden und gerade für Leute die sich öfters mal  mittels MusicJunk ein Liedchen ziehen oder die Handycam etwas häufiger einsetzen ist es eine unkomplizierte Lösung.

Ein finaler Hinweis allerdings noch: Man trägt in die App seine DropBox Zugangsdaten ein und ich kann leider nicht mit Sicherheit sagen wo und ob diese gespeichert werden. Hier muss man eben abwägen in wie weit man die Funktion benötigt.

EDIT: Es gibt nun eine schönere Alternative ScheduledSync

neuartige Werbung

Diese Art der Werbung ist mir tatsächlich neu. Man lädt einmalig ein App und legt sein Iphone auf die vordefinierte Stelle der Werbung und erhält den Clip.

Hmm, ich weiß nicht recht. Einerseits totaler Crap andererseits natürlich irgendwo ne nette Idee. Ich meine, nicht dass man das häufiger machen würde aber es zeigt doch dass noch Ideen da sind.

HTC Hero als Modem nutzen (Tethering)

Das HTC Hero kann relativ einfach als Modem genutzt werden und dem mobilen Surfvergnügen steht so eigentlich nichts im Wege.

Wenn man das Hero per USB an den Laptop anschließt muss man lediglich die HTC Sync Software installieren und auf dem HTC den Punkt Einstellungen – Wireless – Mobile Netzwerkfreigabe aktivieren.

Anschliessend erkennt das Betriebssystem (ich geh hier einfach mal von Windows aus) das Handy als Modem und das surfen ist uneingeschränkt möglich.

Das ist die schnelle und einfach Methode. Es gibt aber auch noch die Möglichkeit richtig stylisch über das Hero zu surfen ohne es per USB zu verbinden und zwar über WLAN.

Dazu muss das Handy allerdings zuerst gerootet werden. Eine ausführliche Anleitung ist hier zu finden: Root Access HTC Hero

Anschliessend die Android-Wifi-Tether Software installieren und es kann über Bluetooth oder WLan gesurft werden. Aber Achtung: Es ist damit ebenfalls möglich mehreren Laptops als Router zu dienen. Gewollt oder ungewollt. Mit der Verschlüsselung der Verbindung hatte ich nämlich so meine Probleme.

Fazit: Wenn man sicher und schnell surfen will dann am besten das USB Kabel anschliessen. Wenn man stylen möchte oder nicht offensichtlich eine Internetverbindung aufbauen will dann per WLan. Falls jemand herausgefunden hat wie das mit dem Passwortgeschützen WLan Zugriff funktioniert bitte in den Kommentaren melden.

[Android App] WaveSecure – Handy Sicherheit

Nutzer eines Handys mit Android Betriebssystem aufgepasst! Ich selbst bin begeisterter Android Nutzer und habe noch keine Sekunde die Entscheidung bereut mein HTC Hero einem Iphone vorzuziehen.

Nun bin ich auf eine Applikation aufmerksam geworden die evt. nützlich sein könnte. Ich bin noch nicht zum genaueren Testen gekommen (das werde ich nachholen) aber ich berichte hier dennoch darüber weil es momentan ein Angebot offeriert dass man schlecht ausschlagen kann.

WaveSecure ist ein Programm mit dessen Hilfe man sein verlorenes Handy orten und sperren kann. Damit soll sichergestellt sein dass der “Finder” bei Verlust keine persönlichen Daten missbrauchen kann. Zu der Technik die dahinter steckt werde ich ein anderes Mal berichten wenn ich mich genauer eingearbeitet habe.

Ich will trotzdem darauf aufmerksam machen weil dieses eigentlich kostenpflichtige App für User die sich bis zum 31.1.2010 registrieren ein Leben lang kostenlos ist. Diese Chance sollte man erstmal wahrnehmen, ob man das App anschließend nutzt oder nicht.

Dann schauts euch mal an: WaveSecure