Archive for Mai, 2008

Cyborgs, Roboter und Sarcos Robotics

Wie man sehen kann sind mittlerweile einige der letzen Hindernisse der Exoskelette überwunden.

Read More →

Mars Landung Phoenix Live

Am 26. Mai 2008 um 1:38 Uhr MEZ ist es soweit. Die Marssonde Phoenix ist am 4. August 2007 auf die Reise gegangen und landet nun auf dem roten Planeten um dort einiges an Informationen zu sammeln und Bilder zur Erde zu übertragen. Wer sich für die Landung interessiert kann diese Bilder einige Stunden später bei der ESA ansehen.

ESA Deutschland


Hintergründe zur Mission und Technik der Sonde sind hier zusammengefasst.

shift happens – did you know 2.0

Diese Video ist bereits etwas älter aber immer wieder nett anzusehen. Zeigt es doch so deutlich in welcher Zeit wir leben.

IPv6 und das UseNet

Da unsere gängigen IPv4 Adressen 1973 entwickelt wurden als man noch nicht absehen konnte wie viele eindeutig zugewiesene Adressen man heutzutage und in Zukunft benötigt ist es leicht nachvollziehbar dass diese mittlerweile immer knapper werden. Die USA beispielsweise kontrollieren 74% aller IP Adressen (IPv4) wohingegen China nur auf ungefähr so viele wie der Campus der Universität von Kalifornien Zugriff hat. Darauf möchte ich auch gar nicht weiter eingehen denn das wird an anderer Stelle besser und ausführlicher Beschrieben als ich es hier tun könnte.

Zum besseren Verständnis habe ich dennoch hier einige grundlegende Dinge zusammengefasst.

Hier soll es aber um einen praktischen Nutzen gehen den man aus den IP Adressen der “Next Gerneration” ziehen kann. Um genau zu sein um das UseNet.
Read More →

IPv4 vs. IPv6

Eine kurze unvollständige Gegenüberstellung der beiden Protokolle die nur grob die wichtigsten Punkte anschneidet.
Read More →

picdump #1


Read More →

wiimote als multitouch

Der Amerikaner Johnny Chung Lee hat einige Interessante Projekte mit dem Controller der Ende 2006 auf den Markt gekommenen Wii, der Wiimote, angestellt.

Die Wiimote ist mit einer Infarotkamera ausgestattet die sowohl den Abstand als auch die horizontale und vertikale Lage zu den beiden mitgelieferten Referenzpunkten liefert. Auf dieser Technik basierend hat Lee diverse Multitouch Anwendungen entwickelt.

Besonders angetan bin ich von der Idee eines digitalen Whitboards. Dazu projeziert er sein PC Bild mittels eines Beamers an eine entsprechende Fläche, positioniert die Wiimote so dass sie das Bild erfassen kann und navigiert dann mit einem selbst gebastelten LED Stift. Dieser ist mit einfachsten Mitteln herzustellen. Man braucht nicht mehr als eine Infarot LED, einen Schalter, eine Energiequelle (Batterie) und natürlich die Hülse eines Kugelschreibers. Wichtig ist dabei dass die Wiimote und der LED Stift direkten Sichtkontakt haben.

Nun ist nicht mehr zu tun als das Bild zu kalibrieren indem er 4 Punkte setzt. Die dazu notwendige Software bietet er ebenfalls zum kostenlosen Download an.

Die Verbindung der Wiimote zum PC erfolgt über die Bluetooth Schnittstelle.

Man kann nun auf der projezierten Fläche wie an einem Whiteboard zeichnen und sein Windows wie mithilfe einer Maus steuern.

Das schöne daran ist dass die Wii bis zu 4 Controller unterstützt was die Funktionen eines echten Multitouch Systems ermöglicht.

Falls man keinen Beamer sein eigen nennt kann man diese Technik auch an einem TFT oder Laptop Display anwenden und hat somit mit einfachsten Mitteln ein TablePC oder ein eben ein Multitouchscreen.

Lee stellt auf seiner Seite noch 2 weitere Projekte vor die ebenfalls auf dieser Technik basieren und ebenso verblüffend sind. Auch dort wird alles ausreichend erläutert und präsentiert.

Selbst wenn man keine Wii hat so sollte man sich als Technisch Interessierter Mensch den Kauf eines Controllers einmal durch den Kopf gehen lassen. Bei aktuellen Preisen von ~70€ für eine Controller sicher ein lohnender Kauf.

Johnny Chung Lee’s Projekt Seite:
http://www.cs.cmu.edu/~johnny/projects/wii/

# hiceshice v3

Hallo zusammen,

nachdem diese Seite beinahe 2 Jahre nicht mehr erreichbar war habe ich mich nun entschlossen die Domain wieder zum Leben zu erwecken. Wie man sehen kann in ganz neuer Form und Aufmachung.

Ich habe mich für ein Blog Format mit WordPress entschieden da es meiner momentanen Vorstellung der Seite am nähesten kommt.
Es wird hier vermutlich nicht mehr so viele Updates wie früher geben und auch vom Inhalt soll sich einiges ändern.

Ich habe nicht vor hier tägliche Updates zu fahren. Es soll eher eine Anlaufstelle sein für Sachen mit denen ich mich selbst gerade beschäftige oder die ich als interessant genug erachte der Welt davon zu berichten.

Das könnte hier also eine sehr bunte Mischung werden ;)