Archive for September, 2008

Strom wurde kabellos über 148km transportiert

Strom kabellos zu übertragen ist schon seit mehreren Jahren im Fokus der Wissenschaft und wurde von Wissenschaftler des MIT (Massachusetts Institute of Technology) zuerst in der Theorie geplant und später in einem WiTricity genannten Projekt auch im kleinen Stil durchgeführt. Dabei wurde über eine Entfernung von 2 Metern eine 60W Glühbirne zum leuchten gebracht. Ein BBC Video zum Thema ist bei youTube zu finden.

Deutlich gesteigert wurde dieses Vorhaben nun aber durch einen Versuch des Unternehmens MET (Managed Energy Technologies). Read More →

dein Supercomputer von Cray

Wenn man ein wenig Geld übrig hat und eh gerade mit dem Gedanken spielt sich ein neues System zuzulegen kann man sich doch einfach mal bei Cray Inc. umgucken. Normalerweise sind die Computer die diese Firma herstellt für das Militär oder für Wissenschaftliche Institutionen gedacht aber mit dem CX1 bring die Firma die 1972 in Seattle, USA gegründet wurde den ersten Supercomputer für den Heimgebrauch heraus.

Read More →

Google schlägt wieder zu – Milliarden Schaden durch automatisierte Nachrichten

Google News durchsucht mehrer tausend Nachrichtenquellen vollautomatisch und publiziert die gefundenen Nachrichten dann auf der eigenen Plattform. Sobald die Nachrichten dort veröffentlich wurden werden sie je nach Häufigkeit der Verlinkung und der Aufrufe in die Chart Liste aufgenommen und erscheinen dementsprechend weiter an der Spitze was wiederum zu häufigeren Aufrufen führt.

Dieses “intelligente” verwalten und generieren der Nachrichten hatte Anfang vergangener Woche  dazu geführt dass die Aktien der US Amerikanischen Fluggesellschaft United Airlines drastisch gefallen sind. Es entstand ein Schaden von über einer Milliarden Dollar. Grund dafür war eine Meldung auf Google News die aufgrund einer 6 Jahren alten Konkurs Nachricht fälschlicherweise mit dem aktuellen Datum versehen wurde.

Read More →

keine Unordnung mehr auf dem Tisch

Der 1966 in Bremen geborene Künstler Stefan Doepner hat es sich zur Aufgabe gemacht Kunst und Robotik zu mischen nachdem er über die Malerei und den Experimentalfilm in den 1990er Jahren auf dieses Konzept gestossen ist. Seitdem hat er einige Projekte gestartet über die man sich auf seiner Seite f18 infomieren kann.

Ganz aktuell stellte er auf der Ars Electronica eine Tisch vor der darauf gelagerte Gegenstände autonom bewegen kann. Als Hintergrund gibt er an er möchte damit die Absurdität der Service Automation zum Ausdruck bringen.  Wenn das ganze ein wenig schicker wäre und sich nicht ganz so wie eine Industriepresse anhören würde  könnte ich mir das durchaus gefallen lassen.

EDIT: scheinbar gibt es gerade Probleme beim Verlinken des Videos. Hier kann man es ansehen.


Robot Partner 2.0 @ ARS Electronica Festival 2008 from John Nussey on Vimeo.

RFID – Fluch oder Segen?

RFID steht für Radio Frequency Identification und ist ein umstrittenes Verfahren zur automatischen Identifizierung von Gegenständen und auch Lebewesen. Umstritten deshalb weil es im Gegensatz zu einem Barcode nicht per Infrarot ausgelesen werden muss sondern elektomagnetische Wellen ausstrahlt. Dadurch ist es nicht nur möglich ein Objekt berührungslols zu identifizieren sonder auch zu lokalisieren. Hierin sehen Datenschützer ein großes Problem und befürchten Mißbrauch.

rfid

Read More →

Die kleinsten Computer der Welt

Wie klein dürfen Computer eigentlich werden?

Ich habe mich vorhin einmal umgesehen was es für Mini PCs gibt und bin auf einige interessante Teile gestossen. Die Anwendungsgebiete sind zwar in der Regel die Industrie aber auch für den Heimgebrauch werden die kleinen Micro PCs immer interessanter.

Read More →

kein ende in sicht bei google chrome disaster

Seit am Dienstag (2. September) die Beta Version von Googles Browser “Chrome” erschienen ist überschlagen sich sämtliche Medien mit Meldungen über diesen neuen “wunderbaren Alleskönner”.

Ich habe es mir natürlich auch nicht nehmen lassen und ihn direkt runtergeladen und getestet und war von dem kleinen Download und der schnellen Installation sowie dem zügigen Seitenaufbau erstmal positiv überrascht. Trotzdem war es bereits später Dienstag Abend und ich hatte nicht mehr wirklich die Musse ihn auf Herz und Nieren zu testen, außerdem fielen mir direkt viele Sachen auf die ich einfach vermisste. Die Einstellungen fallen momentan ja doch recht spärlich aus.

Read More →