Ich möchte hier einen kleinen Leitfaden für Anfänger schreiben um sich in der Anfangszeit im Binary Bereich des Usenet zurechtzufinden. Ich persönlich bin dort seit 2007 aktiv und habe daher meine Erfahrungen gesammelt die ich hier gerne weitergeben möchte.

Über die Geschichte, die Technik und den Aufbau des Usenet werde ich hier nicht schreiben. Das würde den Rahmen sprengen und ist an vielen Stellen im Internet bereits ausgiebig nachzulesen.

Wer mit dem Begriff Usenet gar nichts anfangen kann sollte sich einmal den Wiki Eintrag oder diesen sehr ausführlichen Leitfaden ansehen.

Ich werde hier lediglich darauf hinweisen mit welchen Newsreadern und welchen Seiten ich gute Erfahrungen gemacht habe und eine Hilfestellung zum finden des passenden Anbieters geben.

Fangen wir also direkt an

1. Welcher Anbieter passt zu mir?

Wer die oben genannten Hintergrundlinks gelesen hat oder dieses Wissen schon mitbringt weiß dass man für die Binaries Groups des Usenet einen kostenpflichtigen Anbieter benötigt.
Aber wie immer gilt auch hier, keine Regel ohne Ausnahme: Es gibt kostenlose Anbieter die meiner Meinung nach allerdings nichts taugen da sie in Geschwindigkeit und/oder Rückhaltezeit der Daten einfach nicht dem Standard entsprechen. Bekanntestes Beispiel der kostenlosen Anbieter ist Gigaflat die sich durch Werbung finanzieren. Man ist wie geschrieben hier allerdings in der Geschwindigkeit deutlich beschränkt und zwar auf 64kb/s. Ob man mit so einem Speed leben kann muss jeder für sich entscheiden.
Ich hatte hier auch einmal über die Möglichkeit eines kostenlosen Usenet Anbieters per IPv6 geschrieben.

Eine andere Möglichkeit wäre sich mittels Testaccounts über Wasser zu halten. Fast alle namhaften Anbieter haben ein kostenloses Probe Abo im Angebot. Viele davon sind auch mehrfach nutzbar wenn man mit kleinen Tricks arbeitet.

Anbieter die einen Trial Account anbieten sind unter anderem:

Diese Accounts sind gut um sich einfach mal einen Überblick zu verschaffen und zu sehen ob man damit zurechtkommt. Diese 3 von mir genannten sind gefahrlos zum testen da sie sich nicht automatisch in ein kostenpflichtiges Angebot ändern wie z.B. der Testaccount von UseNext. Der Testzeitraum beträgt natürlich nur wenige Tage aber man kann mit geringem Aufwand den Testaccount ständig neu registrieren und somit über einen beliebigen Zeitraum völlig kostenfrei und ohne Einschränkungen mit Fullspeed laden.

Wem das zu viel Aufwand ist für den gibt es auch Generatoren die diese Vorgänge drastisch vereinfachen. Namentlich sei hier der XLned Acc Generator erwähnt.

Ich persönlich halte von dem unnötigen ausschöpfen der Test Accounts allerdings nichts. Ich denke das Preis / Leistungsverhältnis ist unschlagbar und sollte einem den geringen Monatsbetrag wert sein.

Um seinen passenden Anbieter zu finden sollte man sich zuerst überlegen welcher Tariftyp für einen am sinnvollsten ist. Man hat die Wahl zwischen:

- Volumengebundenen Tarif (man zahlt eine Festpreis für x GB pro Monat)

-  Blockaccount Tarif (man zahlt einen Festbetrag für x GB ohne Zeitbeschränkung)

- Flatrate Tarif (man zahl einen Festbetrag für unbegrenzten Download pro Monat)

Ist man sich darüber im klaren stehen der Wahl des passenden Providers noch 3 Kriterien im Wege:

1. Vollständigkeit der angebotenen Daten
2. Retention, also Rückhaltezeit der angebotenen Daten
3. Preis

Eine schöne Übersicht aller Flatrate Provider aus der man die notwendigen Infos gut überblicken kann ist hier zu sehen. Über die Navigation kann man auch die beiden anderen Tariftypen gegenüberstellen. Die Angebotenen Inhalte sind übrigens bei allen Providern / Servern identisch.

Meine Empfehlung, aus eigener Erfahrung, ganz klar XLned. Top Speed, Top Service, Top Preis. Die Retention ist bei einigen Anbietern höher als die 200 Tage bei XLned aber alles in allem kann man keinen flexibleren Anbieter finden der solch einen guten Preis offeriert.

2. Welcher Newsreader ist der Beste?

Um die Diskussionen im Usenet verfolgen zu können ist ein Newsreader erforderlich. Man kann es vergleichen mit dem Browser fürs Internet. In der Tat ist es so dass viele Browser wie z.b. Opera oder Firefox bereits Newsreader on-Board haben und auch mit Outlook Express können Newsgroups abgefragt werden aber da wir uns hier gerade nur mit den Binarie News Groups beschäftigen benötigen wir keinen herkömmlichen Newsreader sondern einen der mit Dateianhängen umgehen kann.

Und auch hier ist das Angebot riesig weswegen ich hier nur auf die von mir genutzten Clients eingehe.

Um sich sozusagen “per Hand” durch die diversen Gruppen und Threads zu wühlen ist der Newsreader der mir am meisten zugesagt hat der Newsleecher. Er vereint gute Filtermöglichkeiten und erlaubt ein ordentliches Management der diversen Gruppen und Favoriten. Er verfügt auch über allen Annehmlichkeiten die man im Laufe der Zeit zu schätzen lernen weiß wie z.B. das Gruppieren und automatische reparieren sowie entpacken von Downloads und unterstützt natürlich auch NZB Dateien.

Wenn man einen reinen NZB Client sucht wird man an Alt.Binz nicht vorbei kommen. Er ist mit Sicherheit ein grandioses Stück Software das wirklich keine Wünsche offen lässt, wenn man nur mit NZB Dateien oder der internen Suche arbeitet, doch leider nicht umsonst. Hier muss man entweder ein wenig suchen (z.B. im Usenet :) ) oder eine kleine Spende an die Programmierer tätigen. Dafür bekommt man dann aber auch auf Lebenszeit die Updates.

3. Wo finde ich die Dateien?

Da das Usenet eine unglaubliche Datenmenge beinhaltet die für einen einzelnen unmöglich zu überblicken ist und viele Dateien anhand von Filtermöglichkeiten gar nicht gefunden werden können da die Container die die eigentliche Datei beinhalten Namen haben die man nicht in Verbindung mit der gesuchten Datei bringen kann ist es nötig auf Foren zurückzugreifen in denen sich User die Mühe machen entweder ihre Uploads zu veröffentlichen oder die angebotenen Dateien zu identifizieren.

Ich möchte euch hier die besten mir bekannten Seiten vorstellen in der Reihenfolge der Qualität

Suchmaschinen zum Auffinden von NZB Dateien:

- NZB Index
- Binsearch
- Bintube
- http://search.aeton.biz/

Index Seiten:

- kere.ws
- NZB.to
- usexvid
- nzbserien
- NZB Leech
-

Foren/Boards:

- Ghost of Usenet
- Usenet4All (lasst euch nicht von dem Design abschrecken)
- Realmom

Kostenpflichtige Indexseiten:

- Newzbin (super Community, aber nicht wert dafür zu zahlen)
- NG Index

Für den unwahrscheinlichen Fall dass man auf einem dieser Seiten sein gesuchtes nicht findet sollte man nachsehen wie der gewünschte Release heißt (XREL, NFOs) und dann mit dem entsprechenden Release Namen in einer der oben genannten Suchmaschinen sein Glück versuchen.

Defekte Rar Pakete reparieren

Sollten einmal defekte Pakete bei dem Download dabei sein weil die gesuchte Datei schon etwas älter ist oder Übertragungsfehler waren hilft das Programm QuickPAR diese zu reparieren. In der Regel ist das Problemlos möglich. Einfach die par2 Datei mit diesem Programm öffnen und auf Wiederherstellen klicken.

Das könnte dich auch interessieren: