Wer eine Wii sein Eigen nennt und sich bisher nicht ans Modden getraut hat weil er entweder a) keine Sinn darin gesehen hat oder b) Angst hatte er könnte seine Konsole beschädigen oder Garantie Anspruch verlieren der sei beruhigt. Es gibt viele Gründe seine Wii zu “cracken” und noch dazu ist es nahezu ohne Risiko.

Ein großer Vorteil ist natürlich dass Spiele nicht nur von den DVDs abgespielt werden können sondern einen USB Festplatte angeschlossen werden kann und somit nicht nur das wechseln entfällt und das Laden deutlich schneller von der Hand geht, es sieht auch noch hervorragend aus da man seine Sammlung mit Covern und Infos direkt in einer MediaCenter ähnlichen Darstellung durchsuchen und starten kann.

Wie auf dem Blog zu lesen ist nutze ich selbst ein HTPC mit MediaPortal aber die Wii ist durch das modden auch im Stande Filme, Musik und andere Multimediale Inhalte wiederzugeben.

Für das Softmodden benötigt man nur eine 2GB SD Karte, eine kompatible USB HDD und die nötigen Dateien. Es gibt eine Vielzahl von Anleitungen und unterschiedlichen Methoden um seiner Wii ein Softmod zu verpassen ich würde euch aber zum Bannerbomb Exploit raten. Eine wirklich sehr ausführlich beschriebene Anleitung ist bei SoftWii zu finden.